Über mich

Kurzlebenslauf
Geboren 1959 in Baden-Baden, kam ich nach kurzem Abstecher in den Schwarzwald mit knapp 10 Jahren nach Frankfurt, wo ich aufwuchs, zur Schule ging und studierte. Seit bald 2 Jahrzehnten lebe ich mit meiner Frau Beate und zweien meiner vier Kinder in Erlensee bei Hanau.
Nach dem Abitur am Goethe Gymnasium folgten vier Jahre Jura-, Germanistik- und Philosophiestudium an der Uni in Frankfurt, sowie ein Grafikdesign-Fernstudium – alle unvollendet, weil ich nichts langweiliger finde als Spezialistentum. Herausgekommen ist ein wertkonservativer, umfassend halbgebildeter Generalist. Ein Vor-, Mit- und Querdenker. Ein Pionier und Wegbereiter. Nach Jahren der Selbständigkeit als Bandmanager, Verlagsscout und einem kurzen Gastspiel in einer Plattenfirma landete ich bei der Agentur Mainhattan Media in Offenbach, wo ich maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung von Kommunikationskonzepten mit Musik als Content (Kundenmagazine, Programmsponsoring, Internetportale) beteiligt war. Als Kreativdirektor und Senior Berater hatte ich Gelegenheit, Marken wie Mustang, Lufthansa, RJ Reynolds und MediaMarkt zu betreuen. 2002 gründete ich mit m² meine eigene Agentur. Im Herbst 2003 startete ich als überzeugter Netzwerker die – inzwischen etablierte – Kommunikationsplattform Barbizz in Hanau. Mitte 2011 habe ich gemeinsam mit der IHK eine Initiative zum Thema Mittelstandskommunikation in der Netzgesellschaft ins Leben gerufen.
Parallel dazu gab es immer und gibt es noch zahlreiche ehrenamtliche Engagements, in denen ich versuche, meine Talente zur Verfügung zu stellen und Nutzen zu stiften.
So war ich acht Jahre Mitglied des Vorstands meiner Kirchengemeinde in Hanau, in der ich aktuell meiner Leidenschaft für Musik fröne, in dem ich federführend für die Musikarbeit zuständig bin.
Vier Jahre lang war ich stellvertretender Schuleternbeiratsvorsitzender in der Hohen Landesschule in Hanau und vier Jahre Vorstandsmitglied des Fördervereins der Paul Gerhard Schulen.
Seit Beginn des Wettbewerblichen Dialogs in Hanau bin ich Mitglied des Beirats und des Beirats der lokalen Akteure.

Vision und innerer Antrieb
Was mich im Kern motiviert und antreibt, ist der Wunsch, mit dafür zu sorgen, dass die Welt jeden Tag ein kleines bisschen besser wird. Ich möchte einen Beitrag leisten, der Menschen einen positiven, konstruktiven Umgang mit Komplexität (Chaos, Unsicherheit und Unberechenbarkeit) ermöglicht.
Ich mag Künstler, Sonderlinge und Menschen mit brüchigen Biographien und bin überzeugt, dass sie es sind, die uns weiterbringen, wenn die reine Vernunft endgültig als Illusion entlarvt ist. Ich glaube an Freundschaft und Wahrhaftigkeit, an einen dreieinigen Gott und an die Ewigkeit.
Ich liebe meine Familie, Ibiza, handgemachte Musik, Fußball, Bücher, Tapas, guten Rotwein und schöne Autos.
Ich mag es, Menschen zu begegnen, sie zu verstehen und gemeinsam mit ihnen an herausfordernden Aufgaben zu arbeiten. Ich stelle gern Beziehungen her, verschiebe Grenzen und betrete Neuland. Bekanntes und Gewohntes möchte ich auseinandernehmen und es mit Ungewohntem zu etwas Neuem zusammensetzen.

Mein Talent sehe ich darin, Zusammenhänge oft schon zu erkennen, bevor sie entstehen. Zu sehen, was noch nicht existiert. Menschen und Aufgaben zu vernetzen. Bewegung in festgefahrene Situationen zu bringen. Menschen zu ermutigen und in ihrem Glauben an Ihre Selbstwirksamkeit zu stärken. Gutes hervorzubringen.

Ich betrachte mich als privilegiert, in einer Zeit zu leben, die wie lange keine andere vorher für gesellschaftlichen Wandel steht und die so voller Chancen und Möglichkeiten steckt. Ich gedenke, diese Chancen und Möglichkeiten zu nutzen.