Von schwierigen Zeiten – Last und Chance zugleich

Ich weiß nicht wie es Ihnen zur Zeit geht, aber ich fand – und finde – die Zeiten, wie sie so schön genannt werden, gerade ziemlich anstrengend und herausfordernd. Manchmal auch richtig mühsam. Selbst der unglaubliche Aufschwung, in dem unser Land gerade erblüht, will sich nicht so ohne weiteres bei mir melden. Er ziert sich, möchte umworben und gebeten werden, wie eine zögerliche Braut, um deren Hand man anhält. Vielleicht ist dieser Vergleich ja gar nicht so schlecht: Es gibt viel zu gewinnen da draussen, die „neue Zeit“ ist voll spannender Möglichkeiten und Gelegenheiten. Aber die „Quick Wins“, die Business „One Night Stands“, von denen früher ganze Branchen gelebt haben, sind inzwischen Mangelware. Der Markt, die Gesellschaft, das Leben verändern sich. Es ist nicht nur härter geworden, das auch. Entescheidender ist, dass die Ansprüche an das, was angeboten wird, sich langsam, aber sicher verändern. Das Misstrauen gegenüber schnellen und einfachen Lösungen wächst, wenngleich die Sehnsucht danach auch immer noch groß ist. Die Unsicherheit über das, was „richtig“ ist, greift um sich, und das völlig zu Recht. Menschen und Organisationen, die ihren Ursprung – und ihre Erfolgsgeschichte – in der „alten Zeit“ haben, sind mit dieser Unsicherheit mehrheitlich überfordert. Alle sehen langsam ein, dass Veränderung unvermeidlich ist, aber die wenigsten haben eine Vorstellung davon, wo die Reise hingeht. Ich übrigens auch nicht. Aber eins weiß ich sicher: Die Antwort zu finden, ist eine Gemeinschaftsaufgabe für alle, die auf dem Weg sind. Die Zeit der wissenden Experten und Berater, die dem Rest der Welt erklären, was und wie es geht, ist endgültig vorbei (und ich kann mir eine klammheimliche Freude darüber nicht verkneifen). Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Für eine Kommunikationsagentur, wie ich sie ja betreibe, gehört gute Beratung zu den zentralen Aufgaben und ist von herausragender Bedeutung für gute Arbeit. Beratung ist wichtig, daran wird sich auch nichts ändern. Aber an ihrem Charakter und ihrer Qualität. Ich bin inzwischen überzeugt: Gute Beratung findet als Dialog mit dem Kunden statt. Auf Augenhöhe. Sie hat mindestens so viel mit Fragen, wie mit Anworten zu tun. Und sie dient einem gemeinsam verabredeten Ziel. Womit wir wieder bei der gemeinsamen Aufgabe sind, den Weg zu finden, auf dem wir zusammen unterwegs sind. In diesem Sinne wünsche ich allen eine gute Reise.