Was ist eigentlich die Netzgesellschaft?

Ein Begriff, an dem man immer wieder vorbeikommt und der meistens als Synonym für „die wachsende Gruppe von Menschen, die sich im Netz (www) aufhält und darin bewegt“ mißverstanden bzw falsch genutzt wird. Tatsächlich ist die Netzgesellschaft nichts anderes als die Gesellschaft als Ganzes, zu der wir uns gerade mit rasantem Tempo hinentwickeln. Weiterlesen

Die Expertenkrise

Seit geraumer Zeit frage ich mich mehr oder weniger täglich, ob wir nun eine Krise haben oder nicht, bzw. was für eine Art Krise das ist, mit der wir es aktuell zu tun haben. Ich neige dazu, die erste Frage mit Ja zu beantworten. Bei der zweiten Frage wird es schon schwieriger. Ist es eine Finanzkrise? Oder eine Euro-Krise? Beide Antworten mögen auf der Symptomebene zutreffen. Ich glaube aber inzwischen, dass die Krise, mit der wir es tatsächlich zu tun haben, eine Expertenkrise ist. Weiterlesen

Kommunikation ist Bewegung

Kommunikation ist, seit ich denken kann, meine Leidenschaft. Dabei ist mehr als das gesprochene Wort gemeint. Literatur, Bilder, Musik, Filme, Events und Inszenierungen sind machtvolle Kommunikatoren. Meine Leidenschaft für die Kommunikation beruht auf der frühen Erfahrung, dass Kommunikation zwei herausragende Wirkungen hat: Sie stellt Beziehungen her, erhält sie lebendig und entwickelt sie weiter. Weiterlesen

Einbezug hilft

Ein Klassiker: Planung eines Neubaus in einem Unternehmen. Chefsache, wird im kleinen Kreis verhandelt. Man spricht mit Architekten, Banken und Steuerberatern, nur nicht mit denen, die das neue Gebäude bewohnen sollen. Warum auch? Das kostet Zeit und schließlich wird ja sorgfältig und unter Expertenbeteiligung geplant. Irgendwann ist das Ding (Konstruktions- oder Lagerhalle, Bürogebäude, bitte ankreuzen) dann fertig und wird voller Stolz und mit TamTam eingeweiht. Und dann kommen die, die darin arbeiten sollen. Weiterlesen

Von schwierigen Zeiten – Last und Chance zugleich

Ich weiß nicht wie es Ihnen zur Zeit geht, aber ich fand – und finde – die Zeiten, wie sie so schön genannt werden, gerade ziemlich anstrengend und herausfordernd. Manchmal auch richtig mühsam. Selbst der unglaubliche Aufschwung, in dem unser Land gerade erblüht, will sich nicht so ohne weiteres bei mir melden. Er ziert sich, möchte umworben und gebeten werden, wie eine zögerliche Braut, um deren Hand man anhält. Vielleicht ist dieser Vergleich ja gar nicht so schlecht: Weiterlesen