Scrum – agile Prozesse braucht der Mensch

Seit zwei Wochen bin ich zertifizierter Scrum Master. Wow. Mal ganz abgesehen davon, dass Zertfikate gut fürs Geschäft sind (Kunden mögen qualifizierte Berater), und davon, dass SCRUM gerade ziemlich hip ist, möchte ich hier an dieser Stelle mal ganz grundsätzlich eine dicke Lanze für dieses spannende „Ding“ brechen. Wieso? Zu allererst mal deswegen, weil es keine Methode ist. In Zeiten allgemeiner Methodeninflation und esoterischer Beliebig- und Austauschbarkeit von deren Anwendung wäre eine neue Methode keiner weiteren Erwähnung wert. Aber was ist es dann?  Weiterlesen

Der Kaiser ist nackt. Und der Kunde ist König.

Viel wird diskutiert über die Relevanz des Internets und der sozialen Medien. Und das ist gut so. Nicht so gut ist, dass häufig – vor allem in den mittelständischen Gefilden des Wirtschaftslebens – ziemlich am Thema vorbeidiskutiert wird, um das es eigentlich gehen müsste.  Steht doch in den allermeisten Fällen das “ob” im Mittelpunkt; gelegentlich auch das “wie”, viel zu selten aber das “was”, das  “warum” und “wozu”. Weiterlesen

Speed-Networking

Netzwerkveranstaltungen sind eine dröge Angelegenheit. Meistens zumindest. Man geht, wenn man hingeht, am besten zu mehreren oder verabredet sich mit Bekannten, denn nichts ist schlimmer, als auf einem Netzwerkevent allein zu sein. Dann gibt es nämlich nur zwei Optionen: Entweder man macht sich zum Affen, in dem man ständig Leute anquatscht, oder man steht in der Ecke und trinkt sich die Veranstaltung schön. Weiterlesen

Was ist eigentlich die Netzgesellschaft?

Ein Begriff, an dem man immer wieder vorbeikommt und der meistens als Synonym für „die wachsende Gruppe von Menschen, die sich im Netz (www) aufhält und darin bewegt“ mißverstanden bzw falsch genutzt wird. Tatsächlich ist die Netzgesellschaft nichts anderes als die Gesellschaft als Ganzes, zu der wir uns gerade mit rasantem Tempo hinentwickeln. Weiterlesen

Die Expertenkrise

Seit geraumer Zeit frage ich mich mehr oder weniger täglich, ob wir nun eine Krise haben oder nicht, bzw. was für eine Art Krise das ist, mit der wir es aktuell zu tun haben. Ich neige dazu, die erste Frage mit Ja zu beantworten. Bei der zweiten Frage wird es schon schwieriger. Ist es eine Finanzkrise? Oder eine Euro-Krise? Beide Antworten mögen auf der Symptomebene zutreffen. Ich glaube aber inzwischen, dass die Krise, mit der wir es tatsächlich zu tun haben, eine Expertenkrise ist. Weiterlesen

Freunde, enge Freunde, liebste Freunde, Bekannte, Kreise…

Wenn ich ganz ehrlich sein soll, hat das, was alle von Anfang an toll fanden, mich davon abgehalten, bei Google+ mitzumachen. Genau, die Circles. Von den ganzen Netz-Afficionados und Digital Natives als bahnbrechende Errungenschaft gefeiert, habe ich mich einfach nur – überfordert gefühlt. Klar hat man sich bei facebook über den Begriff „Freund“ mokiert und gelästert, aber, mal ehrlich: es war (und ist) eine einfache Währung, in der man sein social Networking gehandelt hat. Weiterlesen

Von schwierigen Zeiten – Last und Chance zugleich

Ich weiß nicht wie es Ihnen zur Zeit geht, aber ich fand – und finde – die Zeiten, wie sie so schön genannt werden, gerade ziemlich anstrengend und herausfordernd. Manchmal auch richtig mühsam. Selbst der unglaubliche Aufschwung, in dem unser Land gerade erblüht, will sich nicht so ohne weiteres bei mir melden. Er ziert sich, möchte umworben und gebeten werden, wie eine zögerliche Braut, um deren Hand man anhält. Vielleicht ist dieser Vergleich ja gar nicht so schlecht: Weiterlesen

Ist das Internet gut oder schlecht?

Schönes Fundstück in S.P.O.N: Scharfzüngig und locker desavouiert Georg Diez in seinem Artikel die typisch deutsche “Der Untergang des Abendlandes im Internet” Inszenierung. Verbitterte Autoren und gestrige Medien, werden nicht müde, das Internet für so ziemlich alles verantwortlich zu machen, was heute schlecht, vor allem aber früher besser war. Weiterlesen

Chaos und Hoffnung

Was in vier Wochen so alles passiert; man weiß gar nicht mehr, wie man alles verstoffwechseln soll. Rücktritte (Koch-Mehrin), aberkannte Doktortitel (Veronika Saß), ein toter Top-Terrorist (bin Laden), peinliche Personalspielchen in einer Nischenpartei (FDP), ein Abstieg aus der 1. Liga (Eintracht), U-Haft für den Weltwährungshüter (Strauss-Kahn) und eine Versöhnung im nahen Osten (Hamas / Fatah). Und das sind nur die Highlights. Weiterlesen